Q&A Corona

Q&A – CORONA

Hier findet ihr einige „Q&A Corona“ zu unseren Maßnahmen, zusammengestellt aus Fragen, die wir von euch via Mail erhalten haben. Wir versuchen die Seite aktuell zu halten und mit neuen Infos, die wir u.a. vom deutschen Reise Verband als auch von der deutschen Industrie- und Handelskammer bekommen, zu füttern.

 

WELCHE CORONAREGELN GELTEN IN EUREM BOULDERCAMP IN FRANKREICH?

Stand Juni 2021

Wir haben das Hygienekonzept für unser Bouldercamp, welches bereits gut in unserem Seilklettercamp in Kroatien 2020 funktioniert hat, um einige Elemente ergänzt. Hier findet ihr einen Überblick zu unseren geplanten Maßnahmen – da die Entwicklungen zurzeit sehr dynamisch sind hoffen wir, dass ihr Verständnis für etwaige Änderungen habt. Alle Änderungen werden über dieses FAQ bekanntgegeben.

Generell gilt: sollte der das Gebiet Seine-y-Marne zu Beginn eures Urlaubs als Risikoregion ausgewiesen oder die Einreise coronabedingt nicht möglich sein, so könnt ihr euch eure bereits getätigten Zahlungen natürlich erstatten lassen oder eure Reise umbuchen.

  • Tests
    Wir bitten alle Gäste, uns zu Beginn ihres Aufenthaltes den negativen Coronatest (bzw. das Ergebnis (72std alt) vorzuweisen, den ihr für die Einreise bzw. den Flug ohnehin benötigt. Damit wollen wir sicherstellen, dass wir keinen Fall ins Camp tragen. Im Wochenverlauf werden wir euch bitten euch zweimal selbst zu testen, voraussichtlich einmal am Montag und einmal am Donnerstag. Damit möchten wir größtmögliche Sicherheit für alle Gäste und unser Team gewährleisten und dafür sorgen, dass sich alle bei uns sicher und gut aufgehoben fühlen. Wir würden euch alle bitten 1-2 Schnelltests mitzubringen, werden aber natürlich auch welche vor Ort haben und sie zur Verfügung stellen, wenn ihr keine habt.
  • Campleben
    In allen Innenräumen wird eine medizinische Maske getragen, die abgelegt werden kann, sobald man sich irgendwo hinsetzt. Wir sorgen dafür, dass die Sitzgelegenheiten entsprechenden Abstand haben – das Ganze kann man sich ähnlich wie im Restaurant hier in Deutschland vorstellen.
    Auf dem Campgelände im Außenbereich braucht keine Maske getragen werden – hier werdet ihr ohnehin den Hauptteil des Tages verbringen.
  • Reinigung & Hygiene
    Die Bäder die gemeinschaftlich genutzt werden, werden täglich gereinigt und desinfiziert. An allen Hauseingängen gibt es Desinfektionsmittelspender, die vor Betreten der Häuser genutzt werden sollen.
  • Verpflegung
    Es gibt pro Tag ein Frühstück von uns, welches zu festen Uhrzeiten entweder am Tisch serviert oder einzeln am Buffet abgeholt und zum Tisch gebracht wird. Am Tisch gilt ein Personenlimit von 6. 
  • Unterkunft
    Die Unterkunft ist in Doppelzimmern geplant, auf Wunsch kann ein Einzelzimmer gebucht werden. Wir achten darauf, dass sich maximal 2 Zimmer ein Bad teilen und dass dieses Bad von niemand anderem genutzt wird. Es gibt auch Zimmer mit privatem Bad.
  • Bouldern
    Alles Material wird vor Gebrauch gereinigt und desinfiziert. Durch den Gebrauch von Liquid Chalk mit einem alkoholgehalt von 75-90% sind unsere Hände während des Boulderns wiederholt desinfiziert. Unsere Bouldertrips finden in Kleingruppen statt mit maximal 8 Gästen bei denen wir uns dauerhaft an der frischen Luft aufhalten.
  • Transfers
    Transfers sind möglich, wobei lediglich 2/3 aller Sitzplätze der Autos belegt werden dürfen. In den Autos muss eine Maske getragen werden. Durch die geringere Kapazität in den Autos, ggf. Verzögerungen am Flughafen und Bahnhof durch Tests und allgemein coronabedingte Flug- und Zugplanänderungen kann es passieren, dass ihr mal etwas länger am Flughafen/Bahnhof warten müsst, als üblich.

 

WIE SIND DIE AKTUELLEN FALLZAHLEN IN …

Gute, aktuelle, zusammengefasste Infos über den Tourismus und die verschiedenen Bestimmungen der Länder findet man z.B. beim ADAC unter folgendem Link: ADAC Reisehinweise
Stand 30.06. hat Frankreich eine Inzidenz von 20,9 Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen.

Das Bundesland in dem wir uns befinden heißt „Seine-et-Marne“ und hat ebenfalls eine Inzidenz von 22,2 Infizierte je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen.

 

GIBT ES FÜR EINREISENDE TOURISTEN EINE QUARANTÄNE-PFLICHT?

Aktuell gibt es keine Quarantänepflicht mehr.

Das Europäische Parlament hat eine Webseite ins Leben gerufen, wo die Einreisebestimmungen detailliert zu jedem Reiseland und viele weitere Informationen (z.B. Hygienemaßnahmen / gesetzliche Regelungen) einzusehen sind:
Reopen Europa Map

 

ICH MÖCHTEST DIESES JAHR MIT DEM AUTO ANREISEN, WAS MUSS ICH BEACHTEN?

Mit dem Zug, Flugzeug oder Auto ist es kein Problem einzureisen. Lediglich muss beachtet werden das (Stand 30.06.2021) ein Corona Schnelltest mit negativem Ergebnis nicht älter als 72std mitgeführt wird, ein Nachweis über die vollständige Impfung gegen COVID-19 oder ein Nachweis über die Genesung nach einer Infektion nicht älter als 6 Monate mitgeführt wird.

 

KANN MAN SICH „GEGEN CORONA“ VERSICHERN?

Die HanseMerkur Versicherung ist nach unseren Recherchen ein seriöser Anbieter, der einen sogenannten „Corona-Zusatzschutz“ anbietet. Dieser Zusatzschutz ist ein Extrabaustein für die reguläre Reiserücktrittsversicherung: man kann ihn also nur buchen, wenn man auch eine Reiserücktrittsversicherung abschließt.

Dieser zusätzliche Coronaschutz beinhaltet eine Absicherung, wenn man wegen eines Corona-Verdachts zu Hause (oder auch am Urlaubsort) in Quarantäne muss. Der Schutz greift auch, wenn eine Temperaturmessung am Hinreise- oder Rückreisetag dazu führt, dass Urlauber ihren Flug nicht antreten können. Die Reiserücktrittsversicherung wiederum greift im Krankheitsfall, aber auch wenn man beispielsweise seinen Job verliert oder auf Kurzarbeit gesetzt wird.

Die Kosten für die Versicherung richten sich nach Höhe des Reisepreises – Kostenpunkt für beide Versicherungen zusammen (z.B. für eine Reise in unser Snowcamp, Reisepreis 999 €) ca. 55 € / Person. Es ist momentan auch möglich sich als Gruppe zu versichern – kann eine Person aus der Gruppe nicht reisen, ist die ganze Gruppe versichert.

Wichtig: Alle hier gemachten Angaben haben wir nach bestem Wissen und Gewissen so vollständig wie möglich zusammengetragen – wir können aber keine Verantwortung dafür übernehmen. Buchen kann man die Versicherung ohnehin nur bei der HanseMerkur, nicht bei uns. Über diesen Link gelangt ihr auf eine Übersichtsseite auf deren Homepage.*

 

WAS PASSIERT, WENN ICH STORNIEREN MÖCHTE?

Habt ihr an unserer „Corona-Aktion“ teilgenommen und somit vor dem 28. Februar gebucht, so könnt ihr eure Buchung ohne Angabe von Gründen bis 6 Wochen vor Reisebeginn stornieren. In dem Fall bekommt ihr euer Geld einfach zurück, es reicht eine Email. Das gilt für alle unsere Camps.

Generell gilt: sollte der Standort, an dem eure Reise stattfinden soll, zu Beginn eures Urlaubs als Risikoregion ausgewiesen oder die Einreise coronabedingt nicht möglich sein, so könnt ihr euch eure bereits getätigten Zahlungen natürlich erstatten lassen oder eure Reise umbuchen.

Ansonsten gelten grundsätzlich erstmal unsere regulären Stornobedingungen nach denen, abhängig vom Zeitpunkt einer Stornierung, ein Teil des Reisepreises bezahlt werden muss. Normalerweise sind das:

  • Bis 90 Tage vor Reisebeginn 10%
  • Bis 60 Tage vor Reisebeginn 20%
  • Bis 30 Tage vor Reisebeginn 40 %
  • Bis 14 Tage vor Reisebeginn 70 %
  • Bis 7 Tage vor Reisebeginn 90 % und danach 100 %

 

WONACH RICHTET IHR EUCH BEI DER PLANUNG DER ABLÄUFE?

Ihr alle sollt euren Urlaub unbeschwert genießen können und euch darauf verlassen, dass die Gesundheit von Gästen und dem Team für uns höchste Priorität hat. Mögliche Einschränkungen unserer Abläufe durch Covid-19 werden den aktuellsten Vorgaben der lokalen und auch deutschen Behörden entsprechen. Diese werden situationsangepasst aktualisiert und können daher vom momentanen Stand der Dinge abweichen. Ihr könnt euch jederzeit bei uns melden, wenn ihr konkrete Fragen habt, auf die ihr in diesem „Q&A Corona“ keine Antwort findet.

 

WIE KURZFRISTIG KÖNNEN SICH DIESE PLÄNE ÄNDERN?

Wir werden diese „Q&A Corona“ regelmäßig aktualisieren, so dass ihr hier unseren jeweiligen Stand der Dinge nachlesen könnt. Unsere Informationen werden wir vom Deutschen Reiseverband und der IHK einholen. Basierend auf diesen Angaben werden wir unser Konzept für die Abläufe anpassen. Aufgrund der dynamischen Entwicklung, die wir in den letzten Monaten erlebt haben, können sich die Vorgaben auch kurz vor Reisebeginn nochmal ändern.

 

WIE KOMMUNIZIERT IHR DIESE ÄNDERUNGEN AN MICH?

Alle Änderungen werden wir über dieses Q&A Corona bekannt geben. Ihr habt natürlich auch immer die Möglichkeit uns per Email oder telefonisch zu kontaktieren.

 

WERDEN ZUSÄTZLICHE HYGIENEMAßNAHMEN IN DEN CAMPS UMGESETZT? 

Ja. Wir werden natürlich dafür sorgen, dass sowohl die Gemeinschaftsräume als auch die gemeinschaftlichen Bäder regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden. Unsere Auslage, wie ihr sie sonst so kennt (mit Büchern und Zeitschriften und anderen Spielereien), kann deutlich dezimiert sein, da wir sie möglicherweise täglich tauschen/reinigen müssen. Gleiches gilt für den Umgang mit dem Bouldermaterial. Dies wird in Frequenz und Umfang, der aktuellen Regelung entsprechen: ihr braucht euch darum keine Gedanken zu machen und wir werden dafür sorgen, dass ihr euch bei uns wohlfühlen und entspannen könnt. Solltet ihr über dieses Q&A Corona hinaus noch Details wissen wollen, könnt ihr euch jederzeit per Email bei uns melden.

 

WIE KANN ICH DAZU BEITRAGEN, DAS DER AUFENTHALT GELINGT?

Es wäre super, nachdem ihr den Covid-19 Schnelltest gemacht habt, noch kurz vor Anreise eure Temperatur messt. So können wir zumindest versuchen auszuschließen, dass ihr eine Infektion mit zu unseren Camp einschleppt. Ebenfalls könnt ihr 2 unbenutzte Schnelltests mit ins Camp bringen, so dass wir vor Ort noch Testungen durchführen können. 
Vor Ort haltet euch bitte an die AHA-Regeln, die auch wir aus Deutschland bereits seit letztem Jahr kennen. Nehmt genug Masken mit, so dass auch ihr, wenn wir in der Öffentlichkeit sein sollten, euch und andere schützen könnt.
Wir vertrauen auch auf euer Körpergefühl: „Solltet ihr euch krank oder schlapp fühlen, bitten wir euch von einer Anreise abzusehen!“ und uns bei Symptomen vor Ort sofort zu informieren, damit wir unser Covid-19 Protokoll aktivieren können. 

 

WAS PASSIERT, WENN CORONA MEINEN REISEZEITRAUM BETRIFFT?

Falls eine Reise coronabedingt abgesagt werden muss (z.B. bei einer Grenzschließung, Reisewarnung für die Region, etc.) habt ihr natürlich die Möglichkeit von der Reise zurückzutreten und eine Gutschrift für bereits bezahltes Geld zu bekommen, so dass wir einen neuen Termin für euch finden können. Die Gutschriften gelten für alle unsere Camps, ihr könnt also gerne Surfen, Ski-/Snowboardfahren oder Klettern kommen. Wenn ihr keine Gutschrift möchtet erstatten wir euer Geld natürlich auch.

 

*Wenn du über oben angegebene Links eine Versicherung abschließt, bekommt Goodtimes von der Hanse Merkur eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Das hilft uns und ist für euch kein Nachteil. Wir haben die Versicherungen alle miteinander verglichen und halten dieses für das beste Angebot.

 

 

Zurück zur Hauptseite